Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen und Leser ,

jetzt hat es doch länger gedauert als gedacht, aber es ist soweit: Unser Newsletter kann wieder ohne Umwege versendet werden. Die Erstellung läuft komplett anders als vorher, so dass wir die Formate entsprechend angepasst haben. Hinweise für Verbesserung sind natürlich nach wie vor stets willkommen.

Mit herzlichen Grüßen von den Mitarbeitenden im Themenfeld Flucht & Migration und den besten Wünschen für das neue Jahr!

Mit herzlichen Grüßen von den Mitarbeitenden im Themenfeld Flucht & Migration!

Neues aus dem DRK

Arbeitshilfe zur Projektplanung und Umsetzung bei der Arbeitsmarktintegration Zugewanderter

Die Arbeitshilfe ist im Rahmen des Pilotprojektes "DRK-JobLotse" durch das Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH (ism) erarbeitet worden. Sie soll DRK-Kreisverbänden und -Ortsvereinen, die Projekte zur Arbeitsmarktintegration Zugewanderter planen, als Hilfestellung und Anregung dienen, regional abgestimmte Angebote vor Ort zu initiieren.

Cover der Broschüre

Bericht zum DRK-Förderprogramm Flüchtlingshilfe 2016 - 2018

Im Jahr 2016 richtete das DRK Generalsekretariat ein Förderprogramm für Projekte örtlicher DRK-Gliederungen zur Unterstützung von Geflüchteten in Deutschland ein. Dieser Bericht erläutert das Programm und beschreibt exemplarisch einzelne der geförderten Aktivitäten. Insgesamt wurden mit dem Programm 18 verschiedene Projekte in ganz Deutschland gefördert.


Neue Boschüren


Broschüre Zugang zum Gesundheitssystem Unionsbürger, EWR und Schweiz

Gemeinsam haben die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAG FW) und die EU-Gleichbehandlungsstelle eine Broschüre veröffentlicht, die sich mit dem Zugang zum Gesundheitssystem für Unionsbürger, Angehörige des EWR und der Schweiz widmet.
Die Broschüre steht als Download auf unserer Website zur Verfügung. Die MBE-Beratungsstellen werden in Kürze auch Printversionen erhalten.


Arbeitshilfe Widerruf, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus

Die Arbeitshilfe richtet sich in erster Linie an Migrations- und Flüchtlingsberatungsstellen, die anerkannte Schutzberechtigte beraten. Mit ihr sollen materiell-rechtliche Voraussetzungen für Erlöschen, Widerruf oder Rücknahme des Schutzstatus vermittelt werden sowie Informationen zu den wesentlichen verfahrensrechtlichen Bestimmungen für die Aberkennung eines einmal erteilten Schutzstatus.


Weitere Fachinformationen

mbeon jetzt im Regelbetrieb und bei wefugees

Die Onlineberatung im Rahmen der MBE (Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer) wird weiter aufgebaut. Das Projekt mbeon geht nach einer dreijährigen Pilotprojektphase, die mit einem sehr guten Evaluationsergebnis endete, ab jetzt in den Regelbetrieb über! Von der Expertise der mbeon-Beratenden können nun auch die Nutzerinnen und Nutzer der Online Community wefugees profitieren: mbeon Beratende beantworten seit kurzem Fragen online auf der Plattform.


Frühjahrstagung des Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF)

Bei der Frühjahrstagung 2020 steht das Thema Bildung im Fokus. Neben den aktuellen rechtlichen Entwicklungen – von Ausbildungsduldung über die sogenannte “Duldung light” wird die pädagogische Praxis der Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und die Schnittstellenarbeit mit anderen Rechtskreisen im Fokus stehen.

Interkulturelle Woche 2020 - Vorbereitungstagung

Die Vorbereitungstagung zur Interkulturellen Woche 2020 findet am 21. und 22. Februar in Erfurt statt. Im Fokus stehen die Themen gruppenbezogene Menschenfeindlchkeit, Rassismus und Diskriminierung sowie eine zunehmend restriktive Asylgesetzgebung und Abschiebepolitik. Die Anmeldung ist noch bis 31. Januar über die Website der IKW möglich.

Animationsfilm: Was Statistik mit Obstsalat zu tun hat 

Manche Schlagzeilen lassen vermuten, dass Menschen ohne deutschen Pass eher Straftaten begehen als deutsche Staatsangehörige. Ist das wirklich so? Das Wissenschaftszentrum Berlin hat diese Frage aufgegriffen, um in einem Animationsfilm Grundlagen der Statistik zu erklären.

Mindestvergütung für Auszubildende

Seit dem 1. Januar gilt für neu abgeschlossene Ausbildungsverträge eine Mindestausbildungsvergütung von zunächst 515 Euro, die in den nächsten Jahren weiter angehoben wird. Allerdings gibt es einige Einschränkungen, beispielsweise dass die Mindestvergütung nur für Auszubildende nicht für landesrechtlich geregelte Berufe wie z.B. Erzieher gilt. Umfangreiche Informationen zu den Regelungen finden sich auf der Website des DGB.

Gesetzlicher Mindestlohn erhöht

Seit dem 1. Januar 2020 gilt in Deutschland ein neuer allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn von 9,35 Euro brutto je Zeitstunde. Der gesetzliche Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 18 Jahren. Zu den Fragen rund um den Mindestlohn, wie zum Beispiel auch bei Praktika, finden sich Informationen sowie eine Broschüre beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). 

Unser Newsletter gefällt Ihnen? 

Beitrag teilen
 Facebook TwitterLinkedInYoutube 

Highlights
> Kompetenzzentren Digitalisierung
> Sammelband »Digitalisierung und Teilhabe«
> Expertise »Gesundheit und Bildungsgerechtigkeit«

Service
Blog
Newsletter
Veranstaltungen
Veröffentlichungen
Fachteams & Kontakte

Deutsches Rotes Kreuz e. V. 
DRK-Generalsekretariat 
Carstennstraße 58 
12205 Berlin

Telefon: 030 / 85404 - 0 
Telefax: 030 / 85404 - 450 
E-Mail: drk@drk.de 
Internet: www.drk.de


Verantwortliche Stelle 
DRK e. V.

Wenn Sie keine weiteren Informationen des DRK-Wohlfahrt per E-Mail erhalten möchten, können Sie sich

> hier abmelden

Das DRK in den Sozialen Medien:
Twitter Facebook Youtube Instagram